Unsere Themenseiten

Neues Parlament Spaniens tritt erstmals zusammen

Neues Parlament Spaniens tritt erstmals zusammen
Neues Parlament Spaniens tritt erstmals zusammen
Emillio Naranjo

Gut drei Wochen nach der Neuwahl vom 26. Juni treten die Abgeordneten des spanischen Parlaments am Dienstag in Madrid erstmals zusammen.

Auf der konstituierenden Sitzung des «Congreso de los Diputados», des spanischen Unterhauses, soll unter anderem der neue Parlamentspräsident gewählt werden. Nach der ersten Sitzung kann König Felipe VI. Konsultationen mit den Parteiführern über einen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs aufnehmen.

Wer in Madrid die neue Regierung bilden wird, ist weiterhin unklar. Die konservative Volkspartei (PP) des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Mariano Rajoy hat sich zwar als stärkste Partei behauptet, die am 20. Dezember verlorene absolute Mehrheit aber erneut deutlich verpasst. Rajoy will mit den Sozialisten (PSOE) eine große Koalition nach deutschem Vorbild bilden. PSOE-Chef Pedro Sánchez hat das allerdings mehrfach abgelehnt.