KEIN AKTIVER FALL MEHR

Neuseeland erklärt Coronavirus für überwunden

Die letzte Covid-19-Patientin in Neuseeland ist genesen. Nun hebt die Regierung viele Einschränkungen auf. Als Reiseziel dürfte das Land aber noch nicht wieder in Frage kommen.
dpa
Neuseeland hebt Einschränkungen auf
Das Archivfoto zeigt Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern bei einer Corona-Pressekonferenz im April. Foto: Mark Mitchell/NZ HERALD POOL/dpa
Wellington.

Neuseeland hat das Coronavirus nach eigenen Angaben besiegt. Wie das Gesundheitsministerium bekanntgab, hat der letzte Patient im Land, eine Frau aus Auckland, seit 48 Stunden keinerlei Symptome mehr und gilt als genesen.

Sie dürfe nun aus der Isolation entlassen werden. Da es damit keinen einzigen aktiven Infektionsfall mehr in Neuseeland gibt, werde man die Corona-Einschränkungen aufheben, kündigte die Regierung an.

Dass Neuseeland erstmals seit Februar keinen aktiven Fall habe, sei ein „bedeutendes Zeichen auf unserer Reise”, sagte Gesundheits-Generaldirektor Ashley Bloomfield. Das letzte Mal, dass in Neuseeland eine Neuinfektion gemeldet wurde, ist 17 Tage her.

Regierungschefin Jacinda Ardern erklärte, dass zwar die strikten Grenzkontrollen beibehalten würden. Alle anderen Einschränkungen und Regeln würden aber in der Nacht zu Dienstag (Ortszeit) aufgehoben. Ziel sei gewesen, aus der Krise so schnell und sicher wie möglich herauszukommen, so dass die Landesgrenzen die vorderste Verteidigungslinie gegen das Virus bleiben und alle anderen Einschränkungen für die Wirtschaft beendet werden könnten, sagte sie.

„Heute, 75 Tage später, sind wir bereit”, so die Regierungschefin. Ihr Land hatte insgesamt 1504 bestätigte und mögliche Infektionsfälle gemeldet. 22 Menschen erlagen in Neuseeland der Lungenkrankheit.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wellington

zur Homepage