Unsere Themenseiten

Niedriger Ölpreis sorgt für Gewinneinbruch bei BASF

Niedriger Ölpreis sorgt für Gewinneinbruch bei BASF
Niedriger Ölpreis sorgt für Gewinneinbruch bei BASF
Uwe Anspach

Die deutlich gefallenen Öl- und Gaspreise haben dem Chemiekonzern BASF einen Gewinneinbruch eingebrockt.

Nach ersten Berechnungen sei 2015 der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 8 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro gesunken, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch in Ludwigshafen mit. Neben deutlich niedrigeren Ergebnissen in der Öl- und Gassparte habe auch der Geschäftsbereich Chemikalien im vierten Quartal den Gewinn belastet.

Infolge von Wertberichtigungen in Höhe von 600 Millionen Euro im Segment Öl und Gas wegen der niedrigen Öl- und Gaspreise dürfte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) 2015 um 18 Prozent auf 6,2 Milliarden Euro einbrechen.

BASF erwartet, dass die Öl- und Gaspreise im Jahr 2016 auf einem niedrigen Niveau bleiben werden. Auch die Annahmen für die Öl- und Gaspreise in den Folgejahren wurden reduziert. Der Umsatz im Konzern sei 2015 um 5 Prozent auf 70,4 Milliarden Euro gesunken. Die kompletten Jahreszahlen will BASF am 26. Februar mitteilen.