Unsere Themenseiten

Nigeria meldet Waffenruhe mit Boko Haram - Entführte Mädchen «gesund»

Ein halbes Jahr nach der Entführung von mehr als 200 Schülerinnen durch die Terrororganisation Boko Haram hat Nigeria eine Waffenruhe mit der Islamistenmiliz bekanntgegeben. In weiteren Verhandlungen werde die Freilassung der Mädchen und jungen Frauen angestrebt, sagte ein Regierungssprecher. Möglicherweise könne das in der kommenden Woche geschehen. Die Mädchen seien am Leben und wohlauf. Nach der Entführung der Schülerinnen hatten sich weltweit zehntausende Menschen für ihre Freilassung eingesetzt.