Unsere Themenseiten

Noch 60 Vermisste nach Explosionsunglück in China

Auch mehr als eine Woche nach dem Explosionsunglück in China erschweren Schwelbrände die Suche nach 60 noch Vermissten. Vier Brände flammten allein heute auf, berichtet die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Die Zahl der bestätigten Toten stieg auf 116. Viele Menschen in Tianjin machen sich wegen giftiger Stoffe in Luft und Wasser Sorgen. Die Behörden bestreiten, dass die zahlreichen toten Fische an den Ufern des Haihe-Flusses im Zusammenhang mit den Explosionen in dem Chemikalienlager im Hafen stehen.