Unsere Themenseiten

Nochmal Sonne tanken: Hoch «Hannah» bringt «Spätsommer 1»

Der Sommer ist noch lange nicht vorbei. Zwar herrscht für die Meteorologen schon seit dem 1. September Herbst, aber Hoch «Hannah» treibt die Temperaturen in Deutschland noch einmal auf hochsommerliche Werte.

Bis zum Freitag gibt es überall Sonnenschein bei Temperaturen zwischen 25 Grad im Osten und über 30 Grad im Westen. «Wer da freie Zeit hat, sollte sie im Freien verbringen», sagte Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch.

Am Wochenende drohe allerdings Eintrübung von Westen, dort könne es auch regnen. Aber von herbstlicher Kühle ist auch dann noch nichts zu spüren - es bleibt warm bei über 25 Grad.

«Spätsommer 1» nennen die Meteorologen die aktuelle Schönwetterphase, die in der Regel vom 29. August bis zum 5. September auftritt. In etwa zwei von drei Jahren sei dieses Wetter überall in Deutschland zu beobachten. Auch einen «Spätsommer 2» kennen die Experten als regelmäßig auftretendes Phänomen. «Wenn er pünktlich ist, beglückt er uns in der nächsten Woche», sagte Jonas.