Unsere Themenseiten

Nordkorea lässt im März neues Parlament wählen

Nordkorea lässt im März neues Parlament wählen
Nordkorea lässt im März neues Parlament wählen
Kcna

Das kommunistische Regime in Nordkorea lässt im März zum ersten Mal seit der Machtübernahme von Kim Jong Un neue Abgeordnete der Obersten Volksversammlung wählen.

Die Staatsmedien kündigten am Mittwoch die Wahl für den 9. März an. Die derzeitigen Mitglieder der Volksversammlung, dem nordkoreanischen Scheinparlament, wurden 2009 für fünf Jahre gewählt.

Nach der jüngsten politischen Säuberung in Nordkorea erwarten Beobachter, dass die Stellung Kims durch die Wahl weiter gefestigt wird. Insbesondere erhofft man sich Aufschluss über Veränderungen in der Machtelite unter Kim. Dieser war nach dem Tod seines Vaters Kim Jong Il Ende 2011 an die Spitze des Staates befördert worden.

Die USA kündigten an, die eigenen Truppen in Südkorea aufstocken zu wollen. Vom 1. Februar an würden rund 800 Soldaten samt ihrer Panzerfahrzeuge in das Land verlegt. Die USA haben derzeit rund 28 500 in Südkorea zur Abschreckung gegen Nordkorea stationiert.

Unterdessen wehrte sich der US-Basketball-Exzentriker Dennis Rodman gegen zunehmende Kritik an seinem geplanten Geburtstagsspiel für Kim Jong Un. In einem Interview des Senders CNN bezeichnete er seinen derzeitigen Besuch mit anderen ehemaligen Spielern der Profiliga NBA in Pjöngjang als «große Idee für die Welt».