Unsere Themenseiten

Obama enttäuscht über russisches Asyl für Snowden

US-Präsident Barack Obama ist enttäuscht, dass Russland dem Geheimdienstenthüller Edward Snowden Asyl gewährt. Trotz der unterschiedlichen Auffassungen über den Fall Snowden werde er jedoch am G20-Gipfel im September im russischen St. Petersburg teilnehmen, stellte Obama im US-Sender NBC klar. Für die USA als weltweit führende Wirtschaftsmacht sei es wichtig, dabei zu sein. Zu einem möglichen bilateralen Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Vorfeld des Gipfels äußerte sich Obama nicht.