Unsere Themenseiten

Nach heftigen Gewittern erstmal Ruhe

Kräftige Gewitter sind am Wochenende über Teile Deutschlands gefegt. Im hessischen Wöllstadt wurde ein 64-Jähriger am Morgen vom Blitz erschlagen, als er mit seinem Hund spazieren ging. Umgestürzte Bäume auf der Oberleitung behinderten unter anderem in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern den Bahnverkehr. Ein Unwetter zog gestern über das Musikfestival «Melt!» in Sachsen-Anhalt mit 20 000 Menschen, das aber weitergehen konnte. In Sachsen fielen zum Teil Zentimeter dicke Hagelkörner. Morgen soll sich das Wetter beruhigen.