Unsere Themenseiten

Oppermann sieht neue Bundeswehr-Einsätze betont zurückhaltend

Die möglichen Bundeswehreinsätze im Nordirak und in der Ostukraine werden in der SPD sehr zurückhaltend gesehen. Die Bundeswehr müsse sich zunächst auf die laufenden Einsätze und die Erfüllung der Bündnisverpflichtungen konzentrieren, sagte Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann der «Passauer Neuen Presse». Weder die Ausbildungsmission im Irak noch die OSZE-Beobachtungsmission mit Drohnen in der Ukraine seien in einem entscheidungsfähigen Stadium. Man werde das erst dann diskutieren, wenn es abgestimmte Vorschläge gebe.