Ostern wird sonnig und trocken bei bis zu 27 Grad

Freibadsaison
Saisoneröffnung: Die Schwimmerinnen Nena, Anja und Anja (v.l.) genießen das Wasser im Westbad in Nürnberg. Foto: Timm Schamberger

Sonniges, warmes und trockenes Osterwetter: „An der Wetterentwicklung für die beiden Osterfeiertage besteht kein Zweifel mehr”, sagte Florian Bilgeri von der Vorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag.

«Das bereits altbekannte Hochdruckgebiet Katharina sorgt weiterhin für ruhige Wettervorgänge.» Nur dünne Wolkenfelder sowie ein paar Quellwolken über dem Bergland könnten den Sonnenschein kurzzeitig etwas trüben.

Tagsüber werden in vielen Regionen am Ostersonntag Temperaturen von 20 bis 27 Grad erwartet, in Küstennähe wird es dem Wetterexperten nach hingegen etwas kühler mit Werten zwischen 15 und 20 Grad. Ursache dafür sei der beständige Nordostwind, der über die kalte Ostsee ströme und eine stärkere Erwärmung verhindere, sagte Bilgeri.

Am Ostermontag bleibe es sonnig, im gesamten Bundesgebiet werde der Nordostwind aber wieder etwas mehr zu spüren sein. Laut DWD liegen die Tageshöchsttemperatur zwischen 21 und 27 Grad, in Küstennähe mit 14 bis 20 Grad etwas kühler. Im Tagesverlauf sei mäßiger bis frischer Wind, vereinzelt starke Böen möglich. In den Nächten soll es bei klarem Himmel recht frisch werden - im Norden sowie in der Osthälfte könne es hier und da zu Frost in Bodennähe kommen.

Am Dienstag gesellen sich zum Sonnenschein laut DWD wieder mehr Wolken hinzu. Besonders über dem Bergland können sich vermehrt Quellwolken bilden, damit steige auch das Schauerrisiko etwas an. Aber: «Das Temperaturniveau bleibt weiterhin auf warmem Niveau», sagte der DWD-Experte.