Unsere Themenseiten

OSZE-Beobachter in Ostukraine sehen Lage vorsichtig optimistisch

Vor dem Ukraine-Gipfel in Paris haben sich die OSZE-Beobachter in der Ostukraine vorsichtig optimistisch zu einer langfristigen Einhaltung der Waffenruhe geäußert. Seit Anfang September sei die Lage in dem Krisengebiet so ruhig wie seit langem nicht mehr, sagte der Vizechef der Beobachtermission, Alexander Hug, der dpa. Anscheinend sei der Wille da auf beiden Seiten, diese Waffenruhe durchzusetzen. Morgen treffen sich die Präsidenten Russlands und der Ukraine, Wladimir Putin und Petro Poroschenko, mit Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef François Hollande.