Unsere Themenseiten

Görges erreicht bei den French Open die zweite Runde

Görges erreicht bei den French Open die zweite Runde
Görges erreicht bei den French Open die zweite Runde
Etienne Laurent

Julia Görges hat bei den French Open als fünfte Deutsche die zweite Runde erreicht. Die Fed-Cup-Spielerin gewann in Paris ihr Auftaktmatch gegen Coco Vandeweghe aus den USA mit 6:2, 5:7, 6:1.

Die 26-Jährige aus Bad Oldesloe verwandelte nach 2:05 Stunden ihren zweiten Matchball. In der nächsten Runde könnte Görges auf die Dänin Caroline Wozniacki treffen. Die ehemalige Weltranglisten-Erste spielt am heutigen Dienstag noch gegen die Italienerin Karin Knapp.

Dinah Pfizenmaier schied dagegen aus. Die Qualifikantin aus Kamen verlor in Paris gegen die an Nummer 32 gesetzte Kasachin Zarina Diyas klar mit 4:6, 1:6. Pfizenmaier ist nach Tatjana Maria und Mona Barthel die dritte von zehn für das Hauptfeld qualifizierten deutschen Tennis-Damen, die den Einzug in die zweite Runde verpassen.

Vor Görges hatten beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison bereits Angelique Kerber, Sabine Lisicki, Carina Witthöft und Annika Beck ihre Auftakthürden gemeistert. Am Dienstag ist unter anderem noch Andrea Petkovic gegen Shelby Rogers aus den USA im Einsatz.

Görges dominierte die Partie gegen Vandeweghe zu Beginn deutlich und holte sich nach 37 Minuten den ersten Durchgang. Danach verlor die mit einer Erkältung kämpfende Schleswig-Holsteinerin aber ihren Rhythmus und gab den zweiten Abschnitt nach insgesamt 1:29 Stunden ab. Doch nach einer kurzen Pause fing sich Görges wieder und machte das Weiterkommen perfekt.

Große Mühe hatte auch Wimbledonsiegerin Petra Kvitova. Die Tschechin rang die Neuseeländerin Marina Erakovic mit 6:4, 3:6, 6:4 nieder.