Unsere Themenseiten

Pegida vor der Spaltung - Ehemalige Vorstände schmieden neue Pläne

Nach heftigen internen Zerwürfnissen und dem Rückzug der halben Führungsriege steht das islamkritische Pegida-Bündnis vor der Spaltung. Ehemalige Mitglieder des Organisationsteams um die bisherige Sprecherin Kathrin Oertel planen offenbar die Gründung eines neuen Bündnisses. Die «Sächsische Zeitung» berichtet, dass als Name für ein neues Bündnis die Bezeichnung «Bewegung für direkte Demokratie in Europa» im Gespräch sei. Sprecherin Oertel hatte gestern, eine Woche nach dem Rücktritt des Pegida-Mitbegründers Lutz Bachmann ihr Amt niedergelegt.