Unsere Themenseiten

Schiff mit mehr als 450 Menschen an Bord auf Jangtse-Strom gesunken

Ein Passagierschiff mit mehr als 450 Menschen an Bord ist am Abend auf dem Jangtse-Strom in China gesunken. Der gerettete Kapitän gab an, Ursache sei ein plötzlicher Wirbelsturm gewesen. Die Zahl der Opfer ist noch unklar. Auch Stunden nach dem Unglück konnten nur rund 30 der 458 Menschen an Bord gerettet worden, berichten staatliche Medien. Die Bergungsarbeiten würden von starkem Wind und schweren Regenfällen behindert, hieß es. Auf dem Schiff «Stern des Orients» waren chinesische Touristen.