Unsere Themenseiten

Pensionäre sollen in Flüchtlingskrise aushelfen

Zur Bewältigung der Flüchtlingskrise werden in Deutschland zunehmend Pensionäre aus dem Ruhestand zurückgeholt. Auf eine Anfrage des Stuttgarter Regierungspräsidiums hätten sich bisher 40 Pensionäre gemeldet, teilte die Behörde der dpa mit. Von November an sollen die ehemaligen Mitarbeiter in der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen eingesetzt werden. Beim Unterricht für Flüchtlingskinder sollen im Südwesten ehemalige Lehrer eingesetzt werden. Auch andere Bundesländer setzen auf Ruheständler: So hat beispielsweise Hessen bisher rund 110 Polizeibeamte aus dem Ruhestand zurückgeholt.