Unsere Themenseiten

Platzeck: BER-Aufsichtsrat fragte klar und hart nach

Der frühere Flughafen-Aufsichtsratschef Matthias Platzeck hat das Kontrollgremium gegen Kritik wegen der Probleme am neuen Hauptstadtflughafen verteidigt.

«Es wurde sehr klar und teilweise auch sehr hart nachgefragt», sagte der frühere Ministerpräsident Brandenburgs im Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses. Das gelte auch für die Vertreter aus dem Berliner Senat, den früheren Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), den einstigen Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) und den heutigen Innensenator Frank Henkel (CDU).

«In den Sitzungen herrschte nicht irgendeine freundliche Stimmung», sagte Platzeck. Der SPD-Politiker saß von 2002 bis 2013 im Aufsichtsrat, zum Schluss für mehrere Monate auch als Vorsitzender.