Unsere Themenseiten

Politische Krisen drücken den Milchpreis

Politische Krisen drücken den Milchpreis
Politische Krisen drücken den Milchpreis
Ingo Wagner

Der Preis für deutsche Milch sinkt - liegt aber weiter auf einem hohen Niveau. «Deutsche Milchprodukte sind weltweit gefragt, die Märkte außerhalb Europas wachsen».

Das sagte Karl-Heinz Engel, Vorsitzender des Milchindustrie-Verbands am Donnerstag in Hamburg. Im Geschäftsjahr 2013/14 sei der Preis so hoch wie nie zuvor gewesen. Aufgrund politischer Krisen lasse die Dynamik aber nach. «Das drückt auch auf dem deutschen Markt den Preis.»

Das russische Einfuhrverbot für Milch aus der EU hat laut Verband hingegen keine gravierenden Auswirkungen auf die deutschen Molkereien. Der Export nach Russland sei schon in den Vorjahren stark zurückgegangen.