Unsere Themenseiten

Polizei bestätigt zehn Tote nach Schüssen an US-College

Mindestens zehn Menschen sind bei einem mutmaßlichen Amoklauf an einem US-College getötet worden. Die Polizei spricht außerdem von sieben Verletzten. Ein Polizeisprecher widersprach damit Angaben der Staatsanwaltschaft sowie Medienberichten, die von 13 beziehungsweise 15 Toten sowie 20 Verletzten gesprochen hatten. Der Schütze starb nach der Tat am College in Roseburg im US-Bundesstaat Oregon bei einem Schusswechsel mit der Polizei. US-Präsident Barack Obama sprach sich erneut für strengere Waffengesetze aus.