Unsere Themenseiten

Prozess gegen Rapper Kollegah fortgesetzt

Prozess gegen Rapper Kollegah fortgesetzt
Prozess gegen Rapper Kollegah fortgesetzt
Armin Weigel

Mit der Vernehmung weiterer Zeugen ist am Mittwoch der Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Rapper Kollegah fortgesetzt worden.

Dem 30-Jährigen wird vorgeworfen, am frühen Morgen des 30. Juni 2013 in einer Disco in Freilassing im Berchtesgadener Land einen Mann zusammengeschlagen zu haben und auch auf dessen Freund losgegangen zu sein. Der Promi-Rapper sieht sich jedoch als das Opfer der Attacke und sprach am ersten Prozesstag von Notwehr.

Gegen die beiden Mitangeklagten - der Backgroundsänger des Künstlers und sein Bodyguard - wurde das Verfahren vor zwei Wochen wegen geringer Schuld eingestellt. Nach seinen Planungen wollte das Amtsgericht Laufen das Urteil gegen Kollegah am Mittwoch verkünden.