Unsere Themenseiten

Prozess um Terroranschlag in Boston begonnen

Fast zwei Jahre nach dem Terroranschlag auf den Marathon in Boston mit drei Toten und 260 Verletzten hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter Dschochar Zarnajew begonnen. Dem 21-Jährigen wird vorgeworfen, mit seinem Bruder auf der Zielgeraden des Traditionslaufs zwei Bomben gezündet zu haben. Ihm droht die Todesstrafe. Staatsanwalt William Weinreb sagte in seinem Eröffnungsplädoyer, Zarnajew habe «Mord in seinem Herzen» gehabt. Seine Verteidiger versuchten, die Rolle von Zarnajews Bruder Tamerlan zu betonen und Dschochar als Mitläufer darzustellen.