HALBINSEL SEIT 2014 ANNEKTIERT

Putin besucht Krim zum fünften Jahrestag der „Vereinigung”

– Fünf Jahre nach der umstrittenen Annexion der Krim durch Russland besucht Kremlchef Wladimir Putin an diesem Montag die Schwarzmeer-Halbinsel.
dpa
Sewastopol
Menschen in Sewastopol bei einer Fernseh-Ansprache: Auf der Krim wird der fünfte Jahrestag der umstrittenen Vereinigung mit Russland gefeiert. Foto: Anton Pedko/EPA

Wie der Kreml in Moskau mitteilte, wird der Präsident an den Feierlichkeiten zum fünften Jahrestag der «Wiedervereinigung» teilnehmen und mit gesellschaftlichen Vertretern zusammenkommen. Geplant sei die Eröffnung von Wärmekraftwerken. In Sewastopol, der Basis der russischen Schwarzmeerflotte, will Putin dem Kreml zufolge auch Kriegsgedenkstätten besuchen.

An diesem Montag jährt sich die von der EU und den USA als völkerrechtswidrige Annexion verurteilte Einverleibung der Krim zum fünften Mal. Am 18. März 2014 hatten die Krim und Russland nach einem umstrittenen Referendum auf der Halbinsel per Vertrag ihre Vereinigung besiegelt.

Der Tag ist auf der Krim ein arbeitsfreier Feiertag. Die Bevölkerung hatte bereits am Wochenende groß gefeiert.

zur Homepage