CORONA-KRISE

Quarantäne vorzeitig aufgehoben: Werders Chong darf spielen

Werder Bremens Offensivspieler Tahith Chong darf die Quarantäne vorzeitig verlassen und steht Trainer Florian Kohfeldt nun doch im Heimspiel am Sonntag gegen die TSG 1899 Hoffenheim zur Verfügung.
dpa
Tahith Chong
Tahith Chong kann wieder für den SV Werder Bremen spielen. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Bremen.

Für den 20-Jährigen hatte das Bremer Gesundheitsamt nach dem positiven Test von Teamkollege Felix Agu am Mittwoch zunächst eine 14-tätige häusliche Quarantäne angeordnet. Chong und Agu hatten sich beim vergangenen Auswärtsspiel der Bremer beim SC Freiburg am Samstag, dem 17. Oktober, ein Zimmer geteilt.

Dass Chong das Haus nun doch wieder verlassen darf, hängt mit dem Gesundheitszustand von Agu zusammen. Agu war zunächst symptomfrei gewesen, zeigte zuletzt aber Covid-19-typische Symptome. Dadurch verringert sich der Zeitraum, in dem seine Kontakte betrachtet werden, auf 48 Stunden vor dem positiven Test, wodurch Chong nicht mehr als sogenannte Kontaktperson 1 eingestuft wird. Liegen keine Symptome vor, werden die Kontakte des Infizierten der vergangenen sieben Tage zurückverfolgt.

© dpa-infocom, dpa:201024-99-64214/2

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Bremen

zur Homepage