Unsere Themenseiten

Querschläger tötet Kind in Rio

Der gewaltsame Tod eines Zehnjährigen hat in einer Favela in Rio de Janeiro Zusammenstöße zwischen Bewohnern und Sicherheitsbeamten ausgelöst. Der Junge war bei einer Polizeioperation von einem Querschläger getroffen worden. Die Bewohner der betroffenen Armensiedlung «Complexo do Alemão» im Norden Rios protestierten gestern gegen den Einsatz der Polizei. Die Beamten gingen mit Tränengas und Pfefferspray gegen die Demonstranten vor. In dem Siedlungskomplex kam es immer wieder zu heftigen Schießereien mit mehreren Toten.