Unsere Themenseiten

Rauch nach Kurzschluss im tschechischen Akw Temelin

Im umstrittenen tschechischen Atomkraftwerk Temelin ist es zu einem Kurzschluss mit Rauchentwicklung gekommen. Ursache sei eine schwelende Kabelisolierung in einer Hilfseinrichtung des Turbogenerators gewesen, sagte ein Akw-Sprecher. Ein Mitarbeiter habe den Rauch entdeckt, die Stelle mit einem Handfeuerlöscher abgekühlt und die Werksfeuerwehr alarmiert. Der Zwischenfall habe sich bereits am Montag in der Maschinenhalle im nicht-nuklearen Bereich des Reaktorblocks ereignet. Nach Einschätzung der Betreiberfirma CEZ hatte er keine sicherheitstechnische Bedeutung.