Reindl: Kein Zeitdruck bei Nachfolger-Suche für Sturm

Reindl: Kein Zeitdruck bei Nachfolger-Suche für Sturm
Reindl: Kein Zeitdruck bei Nachfolger-Suche für Sturm
Tobias Hase

Der Deutsche Eishockey-Bund will sich bei der Suche nach einem Nachfolger für Bundestrainer Marco Sturm Zeit lassen.

„Wir haben da keinen Zeitdruck. Jetzt zählt erst einmal nur der Deutschland Cup, danach beginnen wir mit der Sondierung”, sagte DEB-Präsident Franz Reindl der Deutschen Presse-Agentur. Sturm, der Deutschland im Februar sensationell zur olympischen Silbermedaille geführt hatte, wird das Nationalteam von Donnerstag an beim Vier-Nationen-Turnier in Krefeld letztmalig betreuen. Danach wechselt der 40-Jährige als Assistenzcoach zu den Los Angeles Kings in die nordamerikanische NHL. Das wurde am Sonntagabend bekannt.