Unsere Themenseiten

Repair Cafés: Basteln gegen die Wegwerfgesellschaft

Repair Cafés: Basteln gegen die Wegwerfgesellschaft
Repair Cafés: Basteln gegen die Wegwerfgesellschaft
Jörg Carstensen

Mit Schraubenzieher und Lötkolben gegen den Wegwerfwahn: Repair Cafés scheinen im Trend zu liegen. Bürger helfen sich gegenseitig bei der Reparatur von Alltagsgegenständen, die sonst im Müll landen würden.

Die Repair-Bewegung könnte ein Trend werden, allein in Berlin eröffneten in diesem Jahr vier dieser Anlaufstellen, die Elektroschrott vermeiden helfen. Repair Cafés gibt es auch in Aachen, Darmstadt, Germering nahe München, Hamburg, Wiesbaden, Wolfenbüttel und anderen Städten.

Idee der Repair-Bewegung sei es, Abfall zu vermeiden, sagt Elisa Garrote (36), Organisatorin eines Repair Cafés in Berlin-Kreuzberg. «Es geht darum, den Lebenszyklus von Produkten zu verlängern und gleichzeitig ein umweltbewussteres Konsumverhalten zu fördern.»