Unsere Themenseiten

«Rock am Ring» unterbrochen - Fortsetzung fraglich

Nach dem Blitzeinschlag bei «Rock am Ring» ist das Musikfestival auf Anordnung der Behörden vorläufig unterbrochen worden. Veranstalter Marek Lieberberg sagte im Eifel-Ort Mendig in Rheinland-Pfalz, es werde erneut eine Gewitterfront erwartet. Ziel sei, heute eventuell gegen 20.00 Uhr wieder Bands auf die Bühnen zu schicken. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Ich gehe davon aus, dass am Sonntag kein «Rock am Ring» stattfindet.» Er korrigierte die Zahl der Verletzten nach den drei Blitzeinschlägen von 51 auf «bis zu 82».