Unsere Themenseiten

Rodeln: Wendl/Arlt siegen in Sotschi, Geisenberger Dritte

Die Rodel-Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt haben ihre starke Form untermauert und den fünften Weltcup-Sieg in Serie geschafft.

Das Weltmeister-Duo aus Bayern gewann auf der Olympiabahn von Sotschi vor den Russen Andrey Bogdanow/Andrey Medwedew. Auf den dritten Rang fuhren Christian Oberstolz und Patrick Gruber aus Italien. Die Gesamtweltcup-Titelverteidiger Toni Eggert/Sascha Benecken schafften es nach einem Fahrfehler nur auf den zwölften Rang. Vor den letzten zwei noch ausstehenden Weltcups ist Wendl/Arlt damit der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen. Das Duo hatte auch am Wochenende zuvor bei der WM am Königssee gewonnen.

Weltmeisterin Natalie Geisenberger hat hingegen den Sieg klar verpasst. Auf der schwierigen Olympiabahn von 2014 landete die Miesbacherin auf dem dritten Rang. Die Russin Tatjana Iwanowa holte sich eine Woche nach Geisenbergers Titelerfolg bei der Heim-WM ihren zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison. Tatjana Hüfner und Europameisterin Dajana Eitberger kamen auf der Bahn zu Sturz und fuhren auf den 18. und 19. Rang. Vor den abschließenden zwei Heim-Weltcups in Altenberg und Winterberg ist Geisenberger der Gesamtsieg aber kaum noch zu nehmen. 2014 hatte sie in Sotschi noch Olympia-Gold geholt.