Unsere Themenseiten

Prognosen: Gemischtes Ergebnis für Renzi bei Regionalwahlen

Die Demokratische Partei von Regierungschef Matteo Renzi hat ersten Prognosen zufolge bei den Regionalwahlen in Italien ein gemischtes Ergebnis errungen. Sie lag demnach in vier der sieben Regionen vorn, in denen gewählt worden war. Das ergaben die Prognosen der TV-Sender in der Nacht. Die Wahlen galten 15 Monate nach Renzis Amtsantritt als wichtiger Stimmungstest. Mehr als 20 Millionen Italiener konnten gestern ihre Stimmen abgeben. Die Wahlbeteiligung lag laut Innenministerium bei den Regionalwahlen bei etwa 54 Prozent.