Unsere Themenseiten

Ronaldo trifft wieder: Weltfußballer zeigt es Kritikern

Ronaldo trifft wieder: Weltfußballer zeigt es Kritikern
Ronaldo trifft wieder: Weltfußballer zeigt es Kritikern
Federico Gambarini

Cristiano Ronaldo polarisiert wie eh und je. Die Fans in der Arena Auf Schalke bedachten den dreifachen Weltfußballer mit Pfiffen. Der Portugiese spielte nicht spektakulär und traf doch.

Sein Führungstor in der 26. Minute beim 2:0 (1:0) der Königlichen im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League war nicht nur Genugtuung nach der Kritik in Madrid um die Geburtstagsparty nach dem 0:4 gegen Atlético. Es sorgte auch für Bewegung in mancher Statistik.

Wie Lionel Messi und Raúl hat Cristiano Ronaldo 76 Europapokal-Tore geschossen - Rekord.

In der ewigen Torjägerliste der Champions League festigte Cristiano Ronaldo mit seinem 73. Treffer Platz zwei hinter Lionel Messi (75) und vor Raúl (71).

Diese Quote ist beeindruckend. In 58 Champions League-Spielen für Real Madrid traf Cristiano Ronaldo nun 58 Mal. Für die Königlichen traf nur Raúl in der Champions League häufiger (66).

Vier Spiele in Serie ohne Tor blieb Cristiano Ronaldo für Real Madrid zuletzt im Jahr 2011. Eine Wiederholung dieser Marke konnte der Portugiese verhindern. 299 Minuten oder 4:59 Stunden nach seinem letzten Tor vor genau einem Monat in Getafe traf er wieder.

Für eine Rekordmarke muss sich Cristiano Ronaldo ganz schön anstrengen. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres hatte er schon elf Champions-League-Tore geschossen - inklusive Doppelpack auf Schalke. Jetzt stehen sechs Saisontore zu Buche. Die Bestmarke von 17 Treffern in der Königsklasse im Titeljahr 2013/14 scheint in dieser Saison schwer zu knacken.