AUßENHANDEL IST RÜCKLÄUFIG

Rückgang des Wachstums in China durch Handelskrieg erwartet

Vor dem Hintergrund des Handelskrieges mit den USA gibt Chinas Statistikamt an diesem Montag die Zahlen für das Wachstum der chinesischen Wirtschaft im zweiten Quartal bekannt. Experten rechnen mit einer Verringerung des Wachstums im Vergleich zum ersten Quartal.
dpa
Container im Hafen von Qingdao
Der chinesische Außenhandel hat seit Jahresanfang um zwei Prozent abgenommen. Foto: Chinatopix
Peking.

Im ersten Quartal war noch ein unerwartet robuster Zuwachs von 6,4 Prozent erreicht worden. Der Abwärtsdruck ist stark, besonders durch den rückläufigen Außenhandel, der seit Jahresanfang um zwei Prozent und im Juni sogar um vier Prozent abgenommen hat.

Trotz des erwarteten Rückgangs dürfte das Wachstum gleichwohl weiter im Rahmen der Vorgabe der Regierung von 6,0 bis 6,5 Prozent für dieses Jahr liegen. So wenig ist Chinas Wirtschaft allerdings seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr gewachsen.

Die Regierung in Peking versucht, das Wirtschaftswachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft durch Steuersenkungen, eine lockere Geldpolitik und andere Maßnahmen anzukurbeln.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Peking

zur Homepage