Unsere Themenseiten

Russland setzt Luftangriffe in Syrien fort

Russische Kampfjets haben ihre Luftangriffe in Syrien fortgesetzt. Die Streitkräfte hätten in der Nacht vier Stellungen der Terrorgruppe Islamischer Staat bombardiert, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Moskau. Beobachter werfen Russland vor, auch Stellungen von Rebellen der gemäßigten Opposition zu beschießen. Moskau dementiert dies. Syrische Aktivisten berichteten von russischen Luftangriffen im Norden des Landes. Sie hätten Ziele nahe der Stadt Idlib angegriffen.