Unsere Themenseiten

Russland wählt in Krisenzeiten neue Gouverneure und Stadträte

Unter dem Eindruck einer Wirtschaftskrise hält Russland heute in weiten Teilen des Landes Regionalwahlen ab. Rund 60 Millionen Menschen sind aufgerufen, mehr als 20 Gouverneure und Hunderte neue Vertretungen in Städten und Dörfern zu bestimmen. Für die Kremlpartei Geeintes Russland gilt der Kampf um die insgesamt 92 000 Mandate als wichtiger Stimmungstest für die Politik von Präsident Wladimir Putin. Die liberale Opposition wirft der Wahlleitung vor, regierungskritische Kandidaten auszugrenzen. Die Abstimmung findet unter starken Sicherheitsvorkehrungen statt.