Unsere Themenseiten

Rydzek Dritter - Gruber Kombinierer-Weltmeister

Rydzek Dritter - Gruber Kombinierer-Weltmeister
Rydzek Dritter - Gruber Kombinierer-Weltmeister
Hendrik Schmidt

Johannes Rydzek hat seine dritte Medaille bei der Nordischen Ski-WM in Falun gewonnen. Der Oberstdorfer Doppel-Weltmeister sicherte sich beim Wettbewerb der Nordischen Kombinierer von der Großschanze Rang drei.

Rydzek hatte 14,9 Sekunden Rückstand auf Überraschungs-Weltmeister Bernhard Gruber aus Österreich, der in 22:45,8 Minuten siegte. Er verwies den Franzosen Francois Braud mit 11,9 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Tino Edelmann und Titelverteidiger Eric Frenzel belegten gemeinsam Rang neun. Fabian Rießle kam als Zwölfter ins Ziel.

Gruber, der den ersten Titel für Österreich in Falun holte, hatte bereits das Springen gewonnen und war mit den Franzosen Braud und Jason Lamy Chappuis gelaufen. «Hinten herrschte großer Respekt untereinander, keiner machte richtig Tempo. Das spielte den Leuten vorn in die Karten», sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch, der sich unheimlich für Rydzek freute. «Er hat die Nerven behalten und an der richtigen Stelle attackiert. Das war erste Sahne von ihm», lobte der Coach.

Warum Frenzel erneut nicht in den Medaillenkampf eingreifen konnte, obwohl er wieder stark gesprungen war, vermochte Weinbuch nicht zu sagen. «An den Ski hat es aber wohl nicht gelegen», betonte er.