Unsere Themenseiten

Salmonellen-Ausbruch: US-Firma ruft 770 Tonnen Hühnerfleisch zurück

Um eine weitere Ausbreitung von Salmonellen zu verhindern, hat ein US-Produzent insgesamt rund 770 Tonnen tiefgefrorene Geflügelprodukte zurückgerufen. Dies teilte die amerikanische Landwirtschaftsbehörde USDA mit, nachdem neue Fälle von Salmonellenvergiftungen in den Bundesstaaten Minnesota und Wisconsin bekanntgeworden waren. Seit einem ersten Rückruf am 2. Juli seien zwei weitere Menschen an Salmonellen erkrankt, teilte die Behörde mit. Inzwischen habe der Hersteller betroffene Produkte aus dem Handel genommen.