Unsere Themenseiten

Fünftägige Feuerpause im Jemen beginnt - Hoffnung auf Nothilfe

Im Jemen ist am späten Abend eine fünftägige humanitäre Feuerpause in Kraft getreten. Nach Berichten aus dem Land schienen sich die Konfliktparteien zunächst daran zu halten. Die vorübergehende Einstellung der Kampfhandlungen war von Saudi-Arabien angekündigt worden. Die schiitischen Huthi-Rebellen hatten sich zur Einhaltung der Waffenruhe bereit erklärt. In dem südarabischen Land kämpfen Huthi-Rebellen gegen Anhänger des geflohenen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi. Eine von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition bombardiert seit Ende März Stellungen und Waffenlager der Huthis.