Unsere Themenseiten

Saxophonist Klaus Kreuzeder gestorben

Saxophonist Klaus Kreuzeder gestorben
Saxophonist Klaus Kreuzeder gestorben
Peter Kneffel

Der Saxophonist Klaus Kreuzeder ist tot. Der Musiker starb in München nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren, wie der LangenMüller Verlag am Dienstag mitteilte. Dort hatte er 2010 seine Autobiografie «Glück gehabt» veröffentlicht.

Kreuzeder war im Alter von eineinhalb Jahren an Kinderlähmung erkrankt und saß seitdem im Rollstuhl. Er machte Karriere als Profimusiker und war drei Jahrzehnte als bekannter Tenorsaxophonist weltweit unterwegs. Unter anderem trat er mit Sting, Gianna Nannini und Udo Lindenberg auf.

Er engagierte sich zudem sozial und setzte sich für die Integration behinderter Menschen ein.