Deutschland

Schnee und Glätte im Mai

In weiten Teilen Deutschlands hat sich winterliches Wetter zurückgemeldet. In der Nacht zu Samstag bedeckte eine dünne Schneedecke die Höhenlagen im Harz, allerdings blieb der Schnee nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) unterhalb von 700 Metern nicht liegen.
dpa
Schnee in Hessen
Auf dem Rastplatz Ronshausen an der A4 liegt Schnee. Ein von Norden kommende Kaltfront sorgt in fast ganz Deutschland für ein deutlich unterkühltes Wochenende. Foto: Bernd März
0
SMS

In Thüringen war auf den Autobahnen 4,9, 71 und 72 am Samstagmorgen der Winterdienst unterwegs, um Glätte zu verhindern. Vielerorts schneite es nach Angaben eines Sprechers der Autobahnpolizei kräftig, auf der Schmücke lagen am Morgen sechs Zentimeter Neuschnee.

Auch in den Mittelgebirgsregionen Hessens setzte am frühen Morgen Schneefall ein. Im Südwesten sollte die Schneefallgrenze am Sonntagmorgen auf 600 Meter sinken. Bis Samstagabend sollte die Kaltfront auch die Alpen erreichen und dort für Schnee auch in niedrigeren Lagen sorgen.