Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Fredrik von Erichsen/dpa
Börse in Frankfurt

Schwache US-Märkte drücken Dax ins Minus

dpa
Frankfurt (Main)

Schwache US-Aktienmärkte haben den Dax am Dienstag erneut ausgebremst. Im frühen Handel verlor der deutsche Leitindex 0,90 Prozent auf 12.161,99 Punkte. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 1,15 Prozent auf 22.217,56 Punkte bergab und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um knapp ein Prozent.

Laut Marktbeobachter Michael Hewson vom Broker CMC Markets tun sich die Anleger nach einer zuletzt schwankungsreichen Phase derzeit schwer mit der Richtungsfindung. Vor dem am Mittwoch anstehenden Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed und den am Donnerstag fälligen US-Inflationszahlen dürfte die Stimmung seiner Meinung nach angespannt bleiben, da die Märkte einen weiteren Zinsschritt der Fed um 0,75 Prozentpunkte im November befürchten.

Bereits zu Wochenbeginn hatten die schwachen US-Aktienmärkte den Dax seiner vorherigen Erholungsgewinne beraubt. Vor allem an der Technologiebörse Nasdaq war es deutlich bergab gegangen: Der Auswahlindex Nasdaq 100 war angesichts schwacher Chipwerte auf den tiefsten Stand seit rund zwei Jahren abgerutscht. Sie litten Hewson zufolge darunter, dass die US-Regierung weitere Beschränkungen für Chinas Zugang zu amerikanischer Halbleitertechnologie angekündigt habe.

© dpa-infocom, dpa:221011-99-83818/3

zur Homepage