Unsere Themenseiten

Schweizer Bundesanwaltschaft eröffnet Strafverfahren gegen Blatter

In der Korruptionsaffäre des Fußball-Weltverbandes ermittelt die Bundesanwaltschaft in der Schweiz jetzt auch gegen FIFA-Präsident Joseph Blatter. Die Behörden eröffneten ein Strafverfahren gegen den FIFA-Boss und untersuchen auch einen fragwürdigen Deal mit UEFA-Chef Michel Platini. Blatter muss sich seit heute «wegen des Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung» und Veruntreuung verantworten, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Nach einer Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees wurde Blatter in Zürich von Vertretern der Schweizer Bundesanwaltschaft «als Beschuldigter» vernommen.