Unsere Themenseiten

Shiffrin führt Slalom in Zagreb an

Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin hat eine Woche nach ihrem elften Sieg im alpinen Ski-Weltcup beste Aussichten auf Erfolg Nummer zwölf. Beim Slalom in Zagreb geht die Skirennfahrerin aus den USA als Führende ins Finale um 12.45 Uhr.

Auf die Österreicherin Kathrin Zettel hatte Shiffrin am Sonntag zur Halbzeit schon acht Zehntelsekunden Vorsprung. Dritte ist die Tschechin Sarka Strachova. In Barbara Wirth (28.) und Lena Dürr (30.) erreichten nur zwei von sieben deutschen Fahrerinnen das Finale der besten 30.

Die Chancen, mit einem Top-15-Resultat zumindest die halbe Norm für die Weltmeisterschaften im Februar in den USA einzufahren, sind für beide gering. «Es ist schade, dass ich nicht ganz umsetzen konnte, was ich mir vorgenommen habe. Ich werde versuchen, noch mal mein Bestes zu geben - mehr kann ich nicht tun momentan», sagte Wirth und berichtete über fehlendes Selbstvertrauen im gesamten Slalom-Team der Damen.

Susanne Weinbuchner schied als 35. des ersten Durchgangs ebenso aus wie Christina Geiger, Marina Wallner, Marlene Schmotz und Maren Wiesler, die in Kroatien nicht das Ziel erreichten.