Unsere Themenseiten

Sicherheitsfirma: Misshandlung von Flüchtlingen «niederträchtig»

Im Misshandlungsskandal in nordrhein-westfälischen Flüchtlingsheimen will die Sicherheitsfirma SKI Polizei und Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen gegen eigene Wachleute unterstützen. Die bekanntgewordenen Vorfälle seien niederträchtig, teilte die Firma in Nürnberg mit. Alle betroffenen Mitarbeiter sind laut einem Sprecher fristlos entlassen worden. Alle SKI-Mitarbeiter würden laufend durch das Ordnungsamt Nürnberg überprüft. Dazu nehme die Behörde etwa in regelmäßigen Abständen Einsicht in das Bundeszentralregister.