Unsere Themenseiten

Sondersitzung im türkischen Parlament wegen Angriffen auf PKK

Das türkische Parlament soll am heute die Luftangriffe auf Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und der Terrormiliz IS diskutieren. Die oppositionelle pro-kurdische Partei HDP hatte die Sondersitzung beantragt. Auch das türkische Sicherheitskabinett soll am Abend zusammenkommen. Dies gab das Büro des Ministerpräsidenten bekannt.

PKK-nahe Medien berichteten am Dienstagabend von erneuten Angriffen auf Kurdenstellungen im Nordirak sowie von Zusammenstößen der Armee mit Kurden in der Südosttürkei. Staatschef Recep Tayyip Erdogan hatte am Dienstag den Friedensprozess mit den Kurden aufgekündigt.