Unsere Themenseiten

Sozialisten gespalten: Papandreou gründet neue Bewegung

Griechenlands langjährige Regierungspartei, die sozialistische Partei Pasok, ist seit Samstag gespalten: Ex-Regierungschef Giorgos Papandreou gründete in Anwesenheit Hunderter jubelnder Anhänger eine neue Bewegung.

Die Partei trägt den Namen «Bewegung der Demokraten (und) Sozialisten». Als Symbol hat sie eine Rose auf rotem Hintergrund.

Papandreous neue Partei wird an den Wahlen in Griechenland am 25. Januar teilnehmen. «Wir werden Geschichte schreiben», sagte Papandreou. Die neue Bewegung will das Land aus der Krise führen, indem jeder Bürger entsprechend seiner Leistungsfähigkeit einen Teil der Lasten trägt.

Pasok-Chef Evangelos Venizelos reagierte prompt auf Papandreous Neugründung. Die Aktion sei ein «trauriges Ereignis», sagte er. Papandreou spaltet die Panhellenische Sozialistische Bewegung (Pasok), die sein Vater Andreas Papandreou 1974 gegründet hatte. Sie regierte das Land mehr als 20 Jahre. Giorgos Papandreou war bis vor wenigen Tagen noch Pasok-Abgeordneter.

Die Spaltung der Pasok erfolgt gut drei Wochen vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Griechenland am 25. Januar. Diese wurde nötig, weil die Wahl eines Staatspräsidenten im Parlament dreimal gescheitert war.