40 PROZENT DES UMSATZES

Spielzeugbranche blickt optimistisch aufs Weihnachtsgeschäft

Die Spielzeugbranche rechnet mit einem guten Weihnachtsgeschäft. „Die Deutschen sind in Kauflaune. Das sieht man auch an den vollen Innenstädten”, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbands Spielwaren, Steffen Kahnt, am Dienstag in Nürnberg.
dpa
Weihnachtsgeschenke
Verpackte Weihnachtsgeschenke liegen unter einem Christbaum. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Nürnberg.

40 Prozent des Umsatzes macht die Branche traditionell im November und Dezember. Deshalb geht der Verband von einem Umsatzplus von 3 Prozent am Ende des Jahres aus. Damit hätten die Verbraucher in Deutschland in diesem Jahr 3,4 Milliarden Euro für Spielzeug ausgeben. Als Grund für den Zuwachs nannte Kahnt steigende Einkommen und den anhaltenden Babyboom in Deutschland.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Nürnberg

zur Homepage