Unsere Themenseiten

Spion beim BND übergab Agentenliste an US-Geheimdienste

Der mutmaßliche Spion beim deutschen Geheimdienst BND hat eine Liste mit Klar- und Decknamen Hunderter Agenten an befreundete US-Dienste weitergegeben. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur spricht aber derzeit nichts dafür, dass der Mann die Liste auch an andere Geheimdienste etwa in Russland oder China verkauft habe. Der Bundesnachrichtendienst wollte sich nicht zu den laufenden Ermittlungen zu den neuen Erkenntnissen äußern. Darüber hatte zuerst die «Bild»-Zeitung berichtet.