Sportwagenbauer Porsche legt Zahlen für 2018 vor

Porsche AG
Porsche kann trotz steigender Ausgaben weiter mit guten Zahlen glänzen. Foto: Marijan Murat

– Porsche kann trotz steigender Ausgaben weiter mit guten Zahlen glänzen. Was die Profitabilität angeht, musste der Sportwagenbauer zuletzt zwar ein paar Abstriche machen. Seine selbst gesteckten Ziele hat er aber trotzdem wieder erreicht.

Wie die Zahlen für 2018 im Detail aussehen und was von 2019 zu erwarten ist, verraten Porsche-Chef Oliver Blume und sein Finanzvorstand Lutz Meschke heute (10.00 Uhr) in Stuttgart. Schon bekannt ist: Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr nochmals um fast zehn Prozent auf knapp 25,8 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis legte um 3,5 Prozent auf knapp 4,3 Milliarden Euro zu.

Daraus ergibt sich eine operative Rendite von 16,6 Prozent. Das ist zwar weniger als in den Vorjahren, aber immer noch oberhalb der von Blume vorgegebenen Marke von 15 Prozent. Weltweit lieferte Porsche 2018 rund 256 000 Autos aus, vier Prozent mehr als 2017.