Unsere Themenseiten

Staatsanwalt bestätigt: Schüsse in Heidenheim von Rockern

Staatsanwalt bestätigt: Schüsse in Heidenheim von Rockern
Staatsanwalt bestätigt: Schüsse in Heidenheim von Rockern
Jan-Philipp Strobel

Hintergrund der Schüsse im baden-württembergischen Heidenheim mit zwei lebensgefährlich Verletzten ist ein Streit im Rockermilieu. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Ellwangen.

Sowohl die mutmaßlichen Täter als auch die Opfer gehören demnach dieser Szene an. Die Polizei habe am Donnerstag bei Wohnungsdurchsuchungen im Raum Heidenheim und Giengen zahlreiche Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft prüfe derzeit für alle drei Beschuldigten die Haftfrage.

Auslöser der Schüsse war demnach eine seit einiger Zeit laufende Fehde. Vor einem Geschäft in der Innenstadt kam es zu einem Streitgespräch, in dessen Verlauf einer der Beteiligten unvermittelt eine Schusswaffe zog. Er schoss dem 29-Jährigen drei Mal in den Oberkörper, dem 25-Jährigen in den Bauch.