Unsere Themenseiten

Staatsanwalt will Gurlitt zahlreiche Bilder schnell zurückgeben

Die Staatsanwaltschaft Augsburg will dem Kunstsammler Cornelius Gurlitt zahlreiche Bilder so schnell wie möglich zurückgeben. Dabei geht es um Kunstwerke, die nicht im Verdacht stehen, NS-Raubkunst zu sein und «zweifelsfrei im Eigentum des Beschuldigten stehen». Diese sollen ihm «unverzüglich zur Rücknahme angeboten werden», heißt es. Rund 970 der etwa 1400 gefundenen Werke müssen von Experten überprüft werden. Mehr als 400 Bilder gehören dem Kunsthändlersohn Gurlitt wohl zu Recht.